Verkehrskonzept Gebiet Rudersdorf

Laufzeit: 2008-2009 (abgeschlossen)
 
Projektpartner: Stadt Graz, Abteilung für Verkehrsplanung und Marktgemeinde Feldkirchen 

Kontakt: DI Barbara Urban (Stadt Graz, Abteilung für Verkehrsplanung)
 
Inhalte:
Inhalt des Projekts ist die Erarbeitung einer 'Variantenstudie zur Verkehrsberuhigung' als zweiter Teil eines 'Verkehrskonzepts für die Rudersdorfer Straße und deren Einzugsgebiet'. Angestrebte Ergebnisse sind Maßnahmenvorschläge zur Unterbindung des lokalen Durchgangsverkehrs als wichtige Grundlage zur Verbesserung der Verkehrssituation im Schnittstellenbereich Graz-Feldkirchen.
 
Projektziele:
Schaffung von Handlungsoptionen für die zukünftige städtebauliche Entwicklung des Gebietes;
Verkehrsverlagerung weg vom Autoverkehr hin zu den Verkehrsmitteln des Umweltverbundes durch Attraktivierung des Gebietes für den Fußgänger- und Fahrradverkehr, sowie den Öffentlichen Verkehr;
Umweltschonende Abwicklung des verbleibenden Kfz-Verkehrs zum Schutze und zur Sicherheit aller VerkehrsteilnehmerInnen und AnrainerInnen;
  
Methodik:
Analyse der Verkehrswirksamkeit von drei ausgearbeiteten Variantenvorschlägen zur Verlagerung des motorisierten Individualverkehrs von der Rudersdorfer Straße in die Triester Straße;
Erarbeitung eines Maßnahmenkataloges zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in Abhängigkeit der vorgeschlagenen Varianten;
Erarbeitung von konzeptionellen Vorschlägen für Rad- und Fußwegverbindungen innerhalb des Planungsraumes und zur Anbindung an das angrenzende Stadt- und Gemeindegebiet.
 
Ergebnisse

Projektvorstellung auf der Programmhomepage